Stadtfeuerwehrverband Dresden e. V.

Samstag, 7. Dezember 2019 - 13:14 Uhr
Volleyball-Pokalturnier der Dresdner Berufsfeuerwehr (Fotos: hier klicken)

Wenn das Jahr zu Ende geht, gilt es für die Volleyballer/innen der Berufsfeuerwehr, ihre beste Mannschaft zu ermitteln. So war die Margon-Arena am 5. Dezember wieder Treff auf zwei Volleyballfeldern. Die Feuerwachen aus der Albertstadt, Übigau, Striesen, Löbtau und Altstadt wurden durch eine Mannschaft der Leitstelle/Fachabteilungen ergänzt. In zwei Gruppen konnten sich bereits bei den Vorrundenspielen (gespielt wurden 2 Gewinnsätze bis 15 Punkte) die Mannschaften von der Albertstadt (4:0 Punkte) und Übigau (4:1 Punkte) als Gruppensieger kristallisieren. In den Halbfinalspielen konnte jedoch der Gruppenzweite Striesen gegen Albertstadt überzeugen, während Übigau seine Favoritenrolle zur Überzeugung brachte und Altstadt bezwang. Die Gruppenletzten Leitstelle/Fachabteilung stellten sich den Löbtauern zum Kampf um die rote Laterne. Hier wurden nur 2 Sätze bis 25 Punkte ausgespielt. Nach Sätzen war das Ergebnis ein 1:1, bei den kleinen Punkten konnten die Löbtauer die rote Laterne abwehren, wobei die Verlierer der Überzeugung waren, dass ein dritter Satz den wahren Sieger gezeigt hätte. Die Spiele um Platz 3 endeten ebenfalls mit 1:1 Sätzen, hier hatten die Albertstädter mit ihren kleinen Punkten die Nase vorn. Das Finale wurde dann, wie auch in mehreren Spielen vorher, sehr hochklassig und sehenswert. Im ersten Satz konnte Übigau den Striesnern noch Widerstand leisten, verloren aber den Satz dann doch mit 20:25 Punkten. Im zweiten Satz war dann allerdings die Kraft etwas raus, Striesen kratzte noch manchen Ball vom Boden und gewann den Satz mit 25:14. Somit war der Vorjahresfünfte in diesem Jahr Pokalsieger. Es waren wieder große Spiele zu sehen. Mutscher sorgte mit seinen Mannen dafür, dass sich die Teilnehmer/innen auch immer wieder ihr Kalorienleck stopfen konnten.

Text/Fotos: Hans-Günther Lindenkreuz

Dienstag, 3. Dezember 2019 - 10:50 Uhr
7. Dezember 2019- Tag des brandverletzten Kindes

Der bundesweite Tag des brandverletzten Kindes am 7.Dezember steht 2019 unter dem Motto "Verknallt an Silvester!" und rückt Unfallgefahren, ausgehend von Feuerwerkskörpern, in den Mittelpunkt. Paulinchen e.V. ruft zum Mitmachen auf, um Kinder vor Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen zu schützen, auf Unfallgefahren hinzuweisen und über Erste-Hilfe-Maßnahmen zu informieren.
(weitere Informationen erhalten Sie, wenn Sie die Überschrift anklicken)

Dienstag, 26. November 2019 - 11:59 Uhr
Letzte Ehre für einen Kameraden aus Österreich

Es war ein trauriger Anlass als sich eine kleine Ehrenabordnung des Stadtfeuerwehrverbandes Dresden e.V. am 19. November 2019 auf dem Weg nach Niederösterreich begab, um an der Trauerfeier für den Ehrenverwaltungsrat

Franz Braunstein, FF Kottingbrunn (Bez. Baden)

teilzunehmen. Seit 2008 war EVR Franz Braunstein (FF Kottingbrunn) für unsere Dresdner Jugendfeuerwehrgruppe, welche jedes Jahr zum Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend zu Gast ist, ein wichtiger Ansprechpartner. Ihm ist es auch mit zu verdanken, dass wir als Delegation des Stadtfeuerwehrverbandes Dresden e.V. seit 2013 im ORF-Landestudio Linz das Friedenslicht nach Dresden in die Feuerwehr holen können.
(Weiterer Text und Fotos nach Anklicken der Überschrift)

Text / Fotos: Frieder Hofmann

Sonntag, 24. November 2019 - 17:35 Uhr
Ehrung verstorbener Kameraden (Fotos: hier klicken)

Für die Dresdner Feuerwehren ist es eine gute Tradition, verdiente Kameraden der Feuerwehr am Totensonntag zu ehren. In diesem Jahr fand die Grabstätte des Gründers der Dresdner Feuerwehr Gustav Ritz auf dem Trinitatisfriedhof eine besondere Aufmerksamkeit, da sein Grabmal vor 130 Jahren, am 19. November 1889, vormittags um 11 Uhr enthüllt wurde.
In dem Bericht über die Jahre 1887 bis 1890, erstattet dem Zittauer Feuerwehrtage stand:
„…Es knüpft sich diese Geschichte… an den Namen des verstorbenen Branddirektors Ritz in Dresden, der länger als 16 Jahre Vorsitzender war und dem der Verband außerordentlich viel zu verdanken hat. Seine vortrefflichen Fachkenntnisse, seine Sicherheit in der Behandlung der Geschäfte, seine sachliche selbstlose Art, die ungesuchte Liebenswürdigkeit seines Wesen waren vorzüglich dazu angethan, für den Dienst der guten Sache zu gewinnen, die Gewonnenen zu edlem Wettstreit zu begeistern, Gegensätze auszugleichen, Klippen zu umschiffen, immer und überall aber dem Fortschritt die Bahnen zu öffnen…“
Für die Ausführung des Grabmales konnte Professor Johannes Schilling gewonnen werden. Das für die stattliche Summe von 3500 Mark geschaffene Grabmal wurde 1889 unter großer Anteilnahme eingeweiht.
Der Vorsitzende des Sächsischen Feuerwehrverbandes, Kamerad Andreas Rümpel, sprach am Grab seines Vorvor…Gängers ehrende Worte. Die Teilnehmer der Ehrung wurden durch einen Löschzug der Berufsfeuerwehr unterstützt.
Auch am Grab von Friedrich Wilhelm Scholle, königlicher Feuerlöschinspektor, wurde ein Grabgesteckt niedergelegt. Scholle ist gemeinsam mit Ritz für den Aufbau des Feuerlöschwesens in Dresden und darüber hinaus verantwortlich.
Die Kameradinnen und Kameraden der Stadtteilfeuerwehr Dresden- Kaitz ehrten auf dem Coschützer Friedhof den Feldwebel der Freiwilligen Feuerwehr von Dresden-Plauen, Otto Steglich, der beim Hochwasser der Weißeritz am 30. Juli 1897 den Stationsvorsteher Göpfert aus dem überfluteten Bahnhof gerettet hatte und dabei im Alter von 37 Jahren ums Leben kam.

Text/Fotos: Hans-Günther Lindenkreuz

Samstag, 16. November 2019 - 18:24 Uhr
Der alte Meister ist neuer Meister (Fotos: hier klicken)

Aber eigentlich ist der Meister "nur" Pokalsieger. Und das auch "nur" von den Westhangfeuerwehren, denn für eine richtige Meisterschaft haben sich die Freiwilligen Feuerwehren von Dresden noch nicht finden können. So spielen nun seit vielen Jahren die Volleyballer der Westhangfeuerwehren ihren Pokalsieger aus. Am 15.11.2019 trafen sich die Mannschaften von Brabschütz, Gorbitz und Ockerwitz in der Übigauer Feuerwache zum Wettstreit, welcher wieder bestens von den Gorbitzer Kameraden organisiert war. Aber der Gorbitzer Pokalsieger des vergangenen Jahres begann etwas schwächelnd. In ihrem 2. Spiel standen sie plötzlich nach einer Aufschlagserie des Ockerwitzers Dani Peuker mit 0 : 11 an der Wand. Davon erholten sie sich nicht mehr in dem Satz. In dem Rückrundensatz zeigten sie aber, dass sie ganz anders aufgestellt waren, und nahmen den Ockerwitzern die letzte Hoffnung. Nach einer zusätzlichen 3. Runde stand der Sieger mit den Kameradinnen und Kameraden aus Gorbitz fest, Brabschütz und Ockerwitz waren punktgleich und mussten um Bronze und Silber noch einen kleinen Satz spielen. Die Mannschaft aus Ockerwitz konnte nicht an die Erfolge des Turnierbeginns anknüpfen und mussten den Brabschützern den Silberplatz einräumen.
Traditionell gab es dann in Gorbitz die Bratwurst als Prämie für alle. Alle hatten Spaß und alle waren Freunde.

Text / Fotos: Hans-Günther Lindenkreuz

Sonntag, 27. Oktober 2019 - 18:46 Uhr
Die Alters- und Ehrenabteilung feiert das 25. Jahr (Fotos: hier klicken)

Am 26.10,2019 trafen sich die Kameradinnen und Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung gemeinsam mit ihren Partnern im Quality Hotel Plaza Dresden, um das 25jhrige Bestehen der Abteilung zu begehen. Der "Chef" der A+E, Dietmar Glaser, hat gemeinsam mit seinen Mitstreitern des Referates und seiner Gattin schon lange vorher mit den Vorbereitungen begonnen. Da der Gasthof Weißig als Traditions-Veranstaltungsstätte seinen Betrieb eingestellt hatte, wurde das Hotel ausgewählt, was auf keinen Fall eine Fehlentscheidung war. Mit dem verrufenen "Liga" aus DDR-Zeiten mit den "3 Sälen - 3 Möglichkeiten" hat das "Plaza" nichts mehr gemein. Die Zusammenkunft wurde auch genutzt, um verdiente Kameradinnen und Kameraden zu ehren. Zahlreiche Wehren hatten die Veranstaltung finanziell unterstützt, dient es doch in erster Linie auch ihren eigenen Kameraden, die jahrzehntelang die Wehr durch ihre Einsatzbereitschaft unterstützt hatten und oft immer noch unentbehrlich sind. Auch für Kamerad Glaser und seine Sabine wurde eine Sammlung ins Leben gerufen und mit einer beträchtlichen Summe die langjährige Tätigkeit honoriert. Dietmar Glaser begleitet und leitet die Alters- und Ehrenabteilung schon über sehr viele Jahre.
Ein ebenfalls 25jähriges Geburtstagskind ist unser Feuerwehrorchester BO112, welches die Gelegenheit nutzte und den Gästen ihr hohes Können darbot. Auch zu diesem Jubiläum unsere herzlichen Glückwünsche und immer ausreichend Luft hinter den Lippen.
Als Gast konnte vom Landesfeuerwehrverband Oberösterreich Kamerad Wolfgang Anzinger begrüßt werden. Ihm ist es zu verdanken, dass die Dresdner Jugendfeuerwehr-Delegationen, die das Friedenslicht im ORF-Studio abholen, in Linz immer gut empfangen und betreut werden.

Text/Fotos: Hans-Günther Lindenkreuz

Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 16:55 Uhr
Messe FLORIAN 2019 in Dresden (Fotos: hier klicken)

Die Messeräume sind längst beräumt und wieder einmal hat die Messe einen Rekord eingefahren. Sowohl die Anzahl der Aussteller als auch der Besucher ist wieder gewachsen. Für die Dresdner Feuerwehr war die Anwesenheit auf der Messe ein Muss, denn es galt wieder, Interessenten für den Beruf des Feuerwehrmannes/frau anzusprechen, um die volle Einsatzbereitschaft auch für die Zukunft zu gewährleisten. In diesem Jahr stand die Ausbildung zum Notfallsanitäter/Brandmeister im Vordergrund. In verschiedenen Tests konnte man seine eigene Leistung einschätzen und sich auch manche Frage beantworten lassen. Praktische Demonstrationen am Stand der Feuerwehr und im Außengelände vervollständigten das Programm der Feuerwehr. Sehr realistisch wurden die Hilfsmaßnahmen am Stand an einer sehr menschgetreuen Puppe mit Verletzungen durchgeführt. Auch die Leitstelle war in diesem Jahr mit einem Arbeitstisch anwesend. So konnte man den Arbeitsgang nach dem Eingang eines Notrufes verfolgen.
Neu war auch ein Gottesdienst auf der Messe. Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Feuerwehrorchester BO112, welches anschließend im Außengelände für die Unterhaltung der Gäste sorgte. Das Orchester konnte in diesem Jahr sein 25jähriges Jubiläum feiern.
Im kommenden Jahr wird in Dresden eine Pause für die FLORIAN sein, da vom 15. - 20. Juni 2020 die INTERSCHUTZ in Hannover stattfindet.

Text/Fotos: Hans-Günther Lindenkreuz

Mittwoch, 11. September 2019 - 11:02 Uhr
Gemeinsame Übung in Schönfeld (weitere Fotos: hier klicken)

Am 10. September 2019 kurz nach 18 Uhr wurde ein Alarm ausgelöst: "Brand im Sägewerk von Schönfeld. Personen in Gefahr". Damit begann eine Übung mehrerer Feuerwehren, welche von Jörg Pöhler langfristig vorbereitet wurde. Dabei hatte er für sich selbst eine Hauptrolle zugeteilt, denn er war der alarmierende Hausmeister, der dann mit seinem Besen den Einsatzkräften oft im Wege stand. Zum Einsatz kamen dann der Löschzug der Berufsfeuerwehr der Wache Dresden-Striesen, sowie die Stadtteilfeuerwehren von Schönfeld, Eschdorf, Rockau und Zaschendorf. Die Drehleiter der STF Pillnitz vervollständigte das Einsatzteam. Neben der Brandbekämpfung war das Hauptaugenmerk der Übung auf die Bergung der Personen und Maßnahmen der Ersten Hilfe gerichtet. Die Rettung erfolgte über Drehleiter, Steckleitern und verqualmtem Treppenhaus aus 2 Gebäuden. Auf einem Sammelplatz wurden dann unter den kritischen Augen von Rettungskräften der BF erste Hilfs-Maßnahmen von den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren eingeleitet. Mehr als ein Dutzend Fahrzeuge der Feuerwehren waren im Einsatz. Nach einer Auswertung durch den Einsatzleiter Andreas Flohr und Organisator Jörg Pöhler wurden die Teilnehmer der Übung noch mit einem Imbiss belohnt.

Text und Fotos: Hans-Günther Lindenkreuz

Samstag, 24. August 2019 - 20:10 Uhr
Neue Fahne für die STF Dresden-Pappritz (Fotos: hier klicken)

Vor 10 Jahren schlossen sich die beiden Stadtteilfeuerwehren von Gönnsdorf und Pappritz zu einer Wehr zusammen. Als Gründungsgeschenk war ein neues Gerätehaus in Pappritz entstanden. Nun, nach 10 Jahren, sollte auch eine neue Fahne in Dienst gestellt werden. Am 23. August 2019 hatten die Kameraden von Pappritz eingeladen, um die In-Dienst-Nahme der Fahne öffentlich zu machen. Für die Fahne der Firma Stucke wurde eine Spendensammlung ins Leben gerufen, die in den Ortschaften großen Anklang gefunden hatte. So konnte das kostbare Stück in Auftrag gegeben werden. Das Ergebnis zeigt, dass sich dieser Aufwand gelohnt hatte. Der Erste Bürgermeister der Landeshauptstadt, Herr Detlef Sittel, Landtagsmitglied Christian Hartmann, Ortsvorsteherin Daniela Walter und Feuerwehr-Amtsleiter Andreas Rümpel begleiteten den Festakt. Vom Stadtfeuerwehrverband überbrachte Carsten Löwe auch ein Präsent. Eine Delegation eines befreundeten Karnevalsvereins aus Sonneberg kündigte an, am Folgetag bei der großen Festveranstaltung mit Verstärkung für große Stimmung zu sorgen. Dass alle bereits guter Stimmung waren, zeigte sich schon am Vorabend.
Text/Fotos: Hans-Günther Lindenkreuz

Samstag, 6. Juli 2019 - 20:01 Uhr
Feuerwehrwettkampf in Cossebaude (Fotos: hier klicken)

Die STF Dresden-Cossebaude hatte für den 7. Juli 2019 bei strahlendem Sonnenschein zu ihrem traditionellen Feuerwehrwettkampf eingeladen. Neben den Wehren aus Brabschütz, Gorbitz, Gompitz , Ockerwitz und Mobschatz war auch eine Mannschaft der Partnerfeuerwehr aus Weinsberg (Nähe Heilbronn) und Radebeul-Kötzschenbroda angetreten. Von Vorteil war wieder einmal neben der Beherrschung der Technik und Geschicklichkeit auch die Startnummer. Nach dem Motto: "Lernen beim Zuschauen" konnten sich die später Startenden manchen klugen Handgriff ihrer Vorkämpfer anschauen und anwenden. Die Kameradinnen und Kameraden der Radebeuler Wehr konnten sich als Sieger feiern lassen.

Text/Foto: Hans-Günther Lindenkreuz

Ältere Beiträge

Anmelden

 

Das Wappen des SFV Dresden e.V.

 

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Textversion  

Sie sind hier:  >> Startseite