Stadtfeuerwehrverband Dresden e. V.

Samstag, 2. Januar 2021 - 11:01 Uhr

Montag, 21. Dezember 2020 - 16:32 Uhr
Schnurrbarttragen für Weihnachtsspende von der Feuerwehr

Die Kollegen der Feuerwache Striesen - 2. Wachabteilung tragen seit dem 1.11. diesen Jahres Schnurrbart. Dahinter steckt die Spendenaktion „Movember“, welche ihren Ursprung in Australien hat, wo sich Männer jedes Jahr im November Bärte stehen lassen, um Spenden zu sammeln. Auch die Kameraden der Berufsfeuerwehr sammeln in ihrer Wachabteilung finanzielle Mittel, die sie in der kommenden Weihnachtszeit dem Dresdner Kinderhilfe e.V. spenden möchten, um chronisch kranken Kindern, deren Eltern und Geschwistern ein Zeichen der Solidarität und des Mitgefühls zu senden. Neben der Spendenaktion ist es natürlich auch ein Gaudi untereinander, wenn man sieht wie sich die Typen durch einen Bart verändern. Die Frage, ob die Frauen daheim den Bart an ihren (Feuerwehr)- Männern ebenso toll finden, bleibt ungeklärt. Die Kameraden jedenfalls, stehen dazu und der Bart wächst für den guten Zweck!
.OBM Jens Merkel Im Namen der 2. Wachabteilung FW 3
Foto: Roland Halkasch

Freitag, 18. Dezember 2020 - 12:10 Uhr
Friedenslicht 2020

Das Jahr 2020 hat auch einen Einfluss auf die Vergabe des Friedenslichtes. Das erste Mal seit 10 Jahren konnte in diesem Jahr keine Delegation der Jugendfeuerwehr das Friedenslicht beim ORF in Linz abholen. Kameraden Frieder Hofmann war es aber möglich, das Friedenslicht im November in Vorbereitung der Sendung der ARD 100.000 Lichter, vom Team des ORF Oberösterreich Linz in Suhl abzuholen und so nach Dresden zu bringen. Eine öffentliche Übergabe des Lichtes an Interessierte wie in den vergangenen Jahren war allerdings nicht möglich. Aber wenigstens im Rathaus sollte das Licht vom Frieden verkünden. Der Erste Bürgermeister, Herr Detlef Sittel, übernahm das Licht von den Kameraden des Stadtfeuerwehrverbandes und zündete die Kerze in der Laterne im Eingangsbereich des Rathauses an. Die Mitarbeiter im Eingangsservice sorgen nun dafür, dass die Flamme über die Weihnachtszeit nicht verlöscht.

Text/Foto: Hans-Günther Lindenkreuz

Freitag, 18. Dezember 2020 - 11:59 Uhr
Weihanchtsstollen für die Berufsfeuerwehr

Die Feinbäckerei May-Knusperland hat dem Stadtfeuerwehrverband Dresden e.V. wieder 5 Weihnachtsstollen gespendet. So können die Wachabteilungen der 5 Wachen der Berufsfeuerwehr, welche am Weihnachtstag Dienst haben, je einen Stollen erhalten. Klaus-Karsten Kirchhöfer und Dietmar Glaser vom Verbandsvorstand überreichten den Stollen mit einem Päckchen Kaffee der Altstädter Wache.

Foto/Text: Hans-Günther Lindenkreuz

Sonntag, 6. Dezember 2020 - 19:45 Uhr
Die ehemaligen Freiwilligen Feuerwehren von Dresden

Nachdem bereits im Jahr 2018 ein Buch über die Berufsfeuerwehr von Dresden erschienen war, sollte in diesem Jahr gleiches über die Freiwilligen Feuerwehren von Dresden entstehen. Die Kameraden Carsten Löwe und Hans-Günther Lindenkreuz vom Dresdner Stadtfeuerwehrverband hatten sich dies zur Aufgabe gestellt. In der finalen Phase musste festgestellt werden, dass sowohl Kamerad Löwe zu den 21 aktiven Stadtteilfeuerwehren als auch Kamerad Lindenkreuz zu den 65 nicht mehr aktiven Freiwilligen Feuerwehren im jetzigen Stadtgebiet von Dresden für die zur Verfügung stehenden 160 Seiten zu viel Material gefunden hatten. So wurde mit dem Verlag kurzfristig eine Zweiteilung der Veröffentlichung vereinbart. Es sollten 2 Bücher zu je 120 Seiten einen Teil der Dresdner Feuerwehrgeschichte darstellen. Kommende Woche wird der erste Teil erscheinen, in dem die nicht mehr aktiven Wehren vorgestellt werden. Wenn die Kraft der Autoren weiter anhält (und Corona die Recherchen nicht weiterhin erschwert), könnte im Folgejahr die Historie der jetzt aktiven 21 Stadtteilfeuerwehren folgen. Das Buch kann Ende dieser Woche zu einem Preis von 19,99 € auch beim Stadtfeuerwehrverband Dresden e.V. (Vorsitzender@sfv-dd.de; CaLoewe@dresden.de; Lindenkreuz.dd@t-online.de) oder im Büro/Sekretariat der Einsatzabteilung der Berufsfeuerwehr erworben werden.
Es kommt zur rechten Zeit, denn noch ist auf den Weihnachtswunschzetteln viel Platz.
Bild: Sutton Verlag GmbH
Text: Hans-Günther Lindenkreuz

Samstag, 5. Dezember 2020 - 12:31 Uhr
Werbe- und Imagevideo

Die AG Feuerwehren im Rettungsdienst (AG FReDi) der AGBF hat mit den Feuerwehren Berlin, Essen, Frankfurt, Hamburg und Hannover ein Werbe- und Imagevideo für die Tätigkeit im Rettungsdienst bei den deutschen Feuerwehren kreiert. Das dreieinhalb Minuten lange Video ist, wie ich finde, richtig super. Es wurde heute um 12 Uhr veröffentlicht. Der Rettungsdienst ist nicht nur bei uns, sondern auch bei vielen anderen Feuerwehren in Deutschland fester Bestandteil der Berufsfeuerwehr. Ganz im Sinne von: Feuerwehr = Rettungsdienst.
Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=EHyZOkWxNlo&feature=emb_logo
Natürlich finden Sie das Video auch in unserem neuen MIS37:
http://intranet-3/Intranet/InfoPortal/aemterinfos/gb3_ordnung_sicherheit/37_brand-_katastrophenschutzamt/rettungsdienst

Michael Klahre
Sachgebietsleiter Öffentlichkeitsarbeit und Berichtswesen / Pressesprecher

Dienstag, 1. Dezember 2020 - 17:52 Uhr
7. Dezember – „Tag des brandverletzten Kindes”


Unter dem Motto „Vorsicht, heiß!“ findet am 7. Dezember der „Tag des brandverletzten Kindes“ statt. Jedes Jahr müssen allein in Deutschland ca. 30.000 Kinder unter 15 Jahren mit Verbrennungen und Verbrühungen ärztlich versorgt werden, ca. 7.500 Kinder verletzen sich so schwer, dass sie stationär behandelt werden müssen. Um auf die Folgen von thermischen Verletzungen im Kindesalter, deren Behandlung, die Unfallgefahren und die Erste Hilfe aufmerksam zu machen, ruft Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V. jährlich am 7. Dezember zum bundesweiten „Tag des brandverletzten Kindes” auf.
Tipps zum Schutz:
• Nichts Heißes essen oder trinken, während ein Kind auf dem Arm oder Schoß ist.
• Heißgetränke nie zu nah an den Rand von Tisch- und Arbeitsplatte oder auf dem Boden abstellen.
• Keine herabhängenden Tischdecken verwenden; Kinder könnten sich daran hochziehen.
• Wasserkocher und andere elektrische Geräte immer außer Reichweite von Kindern stellen. Vorsicht mit herabhängenden Kabeln!
• Kinder von heißen Flächen wie Herdplatten, Kaminöfen und Backöfen fernhalten.
• Immer auf den hinteren Herdplatten kochen und die Griffe von Töpfen und Pfannen nach hinten drehen. Kochfeld mit einem Herdschutzgitter sichern, damit Kinder nicht auf heiße Platten fassen oder Töpfe auf sich herabziehen können.
• Badewassertemperatur immer kontrollieren, niemals nur heißes Wasser einlaufen lassen. Wasserhähne mit Thermostat sichern.
• Wärmflaschen mit Wasser unter 50° Celsius befüllen und die Flasche gut verschließen
(bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern nicht verwenden).

Eine Präsentation zu möglichen Gefahren und zur Ersten Hilfe finden Sie unter: https://www.tag-des-brandverletzten-kindes.de/fileadmin/Paulinchen/2020/2020_TDBK/TDBK_Praesentation_-_Vorsicht_heiss_.pdf und weitere Informationen unter https://www.tag-des-brandverletzten-kindes.de

Quelle: Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V.

Sonntag, 22. November 2020 - 11:59 Uhr
Ehrung an den Gräbern unserer Kameraden

Eine Ehrung an den Gräbern von Gustav Ritz, Friedrich Wilhelm Scholle und Otto Steglich wurde von den Kameraden des Stadtfeuerwehrverbandes Dresden e.V und der Stadtteilfeuerwehr Dresden-Kaitz auf den Friedhöfen von Johannstadt und Coschütz unter den Corona-Einschränkungen durchgeführt.

Fotos: Frieder Hofmann, Hans-Günther Lindenkreuz

Donnerstag, 19. November 2020 - 18:35 Uhr
Keine Gedenkveranstaltung an den Grabstätten von Ritz und Scholle

Liebe Kameradinnen und Kameraden,
liebe Freunde und Förderer des Dresdner Feuerlöschwesens,
alljährlich zum Totensonntag führt der Stadtfeuerwehrverband Dresden e. V. eine Gedenkveranstaltung an den Grabstätten der Mitbegründer des Feuerwehrverbandes Dresden und Umgebung Gustav Ritz, erster Feuerlöschdirektor Dresdens, und Friedrich Wilhelm Scholle, königlicher Feuerlöschinspektor, durch.
Unter den aktuellen Corona-Schutzbestimmungen kann eine derartige zentrale Veranstaltung unter der Teilnahme unserer Mitglieder und von Gästen anderer Feuerwehren in diesem Jahr leider nicht stattfinden.
Dessen ungeachtet wird der Vorstand des Stadtfeuerwehrverbandes Dresden e. V. an beiden Grabstätten Blumengestecke niederlegen und unserer Gründerväter gedenken.
Wir bitten um euer Verständnis und verbleiben
mit kameradschaftlichen Grüßen
der Vorstand des Stadtfeuerwehrverbandes Dresden e. V.





Donnerstag, 12. November 2020 - 19:28 Uhr
Freitag, der 13. - Rauchmeldertag

Ältere Beiträge

Anmelden

 

Das Wappen des SFV Dresden e.V.

 

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Textversion  

Sie sind hier:  >> Startseite